Achtung Liebe Kunden, in diesem Shop können Sie nicht mehr bestellen.
Jedoch im Onlineshop von www.bika-kaarsen.be

Maria Buytaert Kerzenfabrik und Kerzenshop

Kerzen bester Qualität - Handgemacht in Deutschland

RAL - Maria Buytaert Kerzen

RAL - Gütezeichen für Kerzen - Maria Buytaert Kerzen


RAL-Logo

Die Qualität unserer Kerzen wird durch das RAL-Gütezeichen für Kerzen bezeugt. Um dieses zu erhalten und behalten zu dürfen, müssen wir nicht nur unseren eigenen hohen Ansprüchen gerecht werden, sondern werden regelmäßig durch die DEKRA geprüft.

 

Bereits die Rohmaterialien, aus denen wir unsere Kerzen entstehen lassen, sind auf gesundheitliche Unbedenklichkeit und Umweltverträglichkeit geprüft. Während des Produktionszyklus wird mindestens eine Kerze pro Charge vollständig abgebrannt, um sicher zu stellen, dass diese Kerzen dem Anspruch einer Maria Buytaert Kerze gerecht werden und die strengen Auflagen des RAL-Gütezeichens erfüllen.

 

Erst nach dieser Prüfung werden die Kerzen für den Verkauf freigegeben. Bei der Entwicklung neuer Kerzen achten wir darauf, dass die eingesetzten Verfahren reproduzierbar sind, um Ihnen eine hohe Regelmäßigkeit innerhalb der Toleranz unserer Handfertigung zu gewährleisten.

 

 

RAL Gütezeichen

 

Es ist nicht leicht im Überangebot, das an Kerzen besteht, den Überblick zu behalten. Wie erkennt man Qualität? Worauf sollte man als Verbraucher achten? Hierfür gibt es das RAL Gütezeichen KERZEN!

 

Was ist das RAL Gütezeichen und wofür steht es?

  • Es steht für verbriefte Sicherheit und Qualität
  • Es wurde gegründet um die messbare Produktqualität sichtbar zu dokumentieren und wird von unabhängigen Prüfern der DEKRA zertifiziert
  • Es dient als Nachweis für gesundheits- und umweltverträgliche Produkte
  • Es steht für die Selbstverpflichtung zur Einhaltung  von weitreichenden Qualitätskriterien
  • Es ist wichtig für bewusste Kunden, denen gute Qualität mehr bedeutet als der niedrigste Preis

 

Welche Produkte dürfen das Gütezeichen tragen?

Ein Hersteller darf nur dann sein Produkt mit dem Gütesiegel kennzeichnen, wenn dieses eine umfangreiche Aufnahmeprüfung bestanden hat.

Die Prüfbestimmungen sind konkret, objektiv und exakt definiert. Um das hohe Qualitätsniveau dauerhaft zu garantieren, verpflichtet sich der Hersteller außerdem zur regelmäßigen Überwachung seiner Produkte.

 

Die Erstprüfung:

Die zu testenden Kerzen müssen aus der laufenden Produktion entnommen werden. Brenndauer und –verhalten werden im Detail kontrolliert. Auch die verwendeten Rohstoffe werden genau untersucht: Schwefel und andere Emissionen dürfen strenge Grenzwerte nicht überschreiten. Zum Beispiel muss der Gehalt an Schwermetallen deutlich unter der für Kinderspielzeuge maßgeblichen Europa-Norm EN 71 liegen.

 

 

Die Eigenüberwachung:

Sie stellt eine gleichbleibende und verlässliche Qualität sicher. Der Hersteller muss seine Produkte kontinuierlich überprüfen. Dazu gehören regelmäßige Brennproben, bei denen dieselben strengen Kriterien anzulegen sind wie bei der Erstprüfung. Die Kerzen aus der laufenden Produktion müssen natürlich genauso ruß- und raucharm, ebenso tropffest und umweltverträglich sein wie die ursprünglichen Testexemplare.

 

Die Fremdüberwachung:

Mindestens einmal pro Jahr wird die Produktion von einem neutralen Sachverständigen inspiziert.

 

Was verspricht das RAL Gütezeichen KERZEN?

Produkte mit Gütezeichen brennen bei richtigem Umgang, gleichmäßig ab und tropfen nicht.

Sofern deklariert, kann der Verbraucher sicher sein, dass die Kerze so lange brennt wie es auf der Packung steht.

Das Gütezeichen KERZEN verspricht nicht nur gutes Aussehen. Auch sind Formen, Farbtöne, Abmessungen und die  Beschaffenheit des Dochtes gleichbleibend verlässlich.

Kerzen mit dem Gütezeichen sind ausgesprochen rußarm und glimmen beim Löschen nur kurz nach.

Sie setzen keine bedenkliche Menge an Dioxinen und PAKs (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) frei.

Die Hersteller sind verpflichtet, keine schadstoffbelasteten Rohstoffe oder gesundheitsbedenkliche Kerzenfarben oder –lacke zu verwende.

So ist der Schwefel- oder Schwermetallgehalt außerordentlich gering. Weiterhin verbietet das Gütezeichen den Herstellern, jene sogenannten Azo-Farben einzusetzen, die krebserregende aromatische Amine freisetzen können.

 

Gütegesicherte Rohstoff-Auswahl:

Damit die Kerze bestens brennt!

 

Abbrandgetestete Dochte:

So wird das Rußen auf ein Minimum reduziert!

 

 

Prüfung aller Inhaltsstoffe:

Der Gesundheit alle Verbraucher und der Umwelt zuliebe!

 

Kerzen mit Gütezeichen bringen nur Vorteile

 

Schauen Sie sich die offizielle Verleihungsurkunde an.